Dienstag, 12. Juni 2018

Leithaberg Radmarathon 80km/1100hm

Diese Woche stand der Leithaberg Radmarathon am Programm wo ich mich diesmal alleine über die 80km und 1000hm für unser Team quälte.

Startaufstellung
In jeder Runde gab es einen längeren Anstieg an dem sich die Spreu vom Weizen trennt. In der ersten Runde gab es am Anstieg noch keine Attacke und ich hielt mich immer weit vorne im Feld auf um nicht den selben Fehler wie in Mörbisch zu machen. Das kostete etwas Energie aber gab auch Sicherheit.

In der zweiten Runde kam wie erwartet die Attacke von 3 Fahrern am Berg, denen ich 5min lang folgte. Blöderweise dauert aber der Berg rund 10min und so entfernten sich die 3 Fahrer langsam aber sicher.
Der Blick über die Schulter zeigte das Feld mit mehr als 20 Fahrern schon 40m hinter mir. Natürlich fand ich das geil, dass ich am Berg schnell bin aber für die schnellsten Drei dann doch einen Tick zu langsam.
Zielsprint gegen die Hillingers
Ich ließ mich vom Feld einholen und hoffte auf eine gute Positionierung im Zielsprint. Von der Platzierung wäre alles zwischen Platz 4 und Platz 34 möglich gewesen.
Auch wenn ich echt super Beine hatte, so war die Positionierung vor dem Sprint alles andere als optimal und ich ließ mich im Feld einkerkern. Bin dann in der Mitte des Feldes auf Platz 17 nur 3.4sec hinter dem Viertplatzierten Leo Hillinger ins Ziel gerollt. Aber so ist das nunmal beim Radfahrern - Taktik und Sprintplatzierung am Schluß macht auch viel aus!
Trotzdem bin ich auf jeden Fall zufrieden und freue mich auf die hügeligen Radmarathons die noch kommen.


Ergebnisse:
Bernd     Platz 8 AK / 17 gesamt

Text: Bernd Eichinger

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen